9. April 1916

19160409_Ziegenmilch_278

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 9. April 1916

Die Milch von Ziegen wird erneut beworben.

   –  Ziegenmilch zur Volksernährung. Bei
der Milchknappheit und Milchteuerung und
der Unentbehrlichkeit der Milch für Kinder
und Kranke hat es sich der neugegründete
Unterausschuß der Kriegswohlfahrtspflege
vom Roten Kreuz in Berlin: „Ziegenmilch
zur Volksernährung“ zur Aufgabe gemacht,
den Verbrauch von Ziegenmilch und die Hal-
tung der Anspruchslosen und billig zu be-
schaffenden Ziege in weitestgehendem Maße
zu fördern. Die Abteilung will die Oeffent-
lichkeit, insbesondere die mit der Kinder-
fürsorge und Krankenpflege beschäftigten
Frauenvereine, über die Vorteile der Zie-
genmilch aufklären. Sie will einer geregel-
ten Einführung der Ziegenmilch in die
Städte die Wege ebnen. Sie will Kinder-
anstalten und Krankenhäuser, die wertvolle
Küchenabfälle haben, veranlassen, Ziegen
einzustellen. Sie will bedürftigen Familien
die Anschaffung von Ziegen erleichtern.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.