19. April 1916

BAST_19_04_D

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 19. April 1916

Die reichsweite Einführung der Lederkarte für Schuhmacher steht bevor.

   Die Einführung von Lederkarten geplant.
   In der letzten Vierteljahrsversammlung der Berliner
Schuhmacherinnung wurde mitgeteilt, daß die Schaffung einer
Zentralstelle für freigegebenes Leder geplant ist. Die ein-
schlägigen Verhandlungen im Reichsamt des Innern sind jedoch
noch nicht zum Abschluß gelangt. Durch eine Kontrollstelle
wird die Versorgung der Zivilbevölkerung, besonders der klei-
neren Schuhmacher mit Leder sichergestellt werden. Zur Ver-
teilung der jetzt etwas größer gewordenen Bestände sollen
Lederkarten eingeführt werden. Die Zuweisung des Leders
soll nach Maßgabe der im Bereich beschäftigten Gesellen er-
folgen. Die Geltungsdauer der bestehenden Höchstpreise, die
bis zum 15. Juni 1916 festgelegt sind, dürfte wahrscheinlich
verlängert werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.