25. März 1916

1916 03 25-2

Stadtarchiv Hilden, Rheinisches Volksblatt vom 25. März 1916

Bericht über die Kommissionssitzung vom 24. März, über die letzten Vorarbeiten zur Nagelung des Hildener Kriegswahrzeichens

Hilden, 25. März. Gestern abend fand im Gast-
hof zur Krone wieder eine Kommissionssitzung statt, welche
sich mit den Vorarbeiten zur Nagelung des Hildener
Kriegswahrzeichens beschäftigte. Zu dieser Sitzung
waren die Herren und Damen aus der hiesigen Orts-
gruppe des Vaterländischen Frauen-Vereins zugezogen
worden, welche sich bereit erklärt haben, morgen am Sonn-
tag den Verkauf der Nagelkarten und die Regelung bei
der Nagelung zu übernehmen. Wesentliche Beschlüsse wur-
den nicht mehr gefaßt, es handelte sich in der Hauptsache
um die Verteilung der einzelnen Aemter. Wie schon
mitgeteilt, beginnt die Einweihungsfeier kurz nach 11 ½
Uhr durch Musikvorträge mit einer sich anschließenden An-
sprache des Herrn Bürgermeisters Heitland. Hieran schlie-
ßen sich offizielle Nagelung, Gesang- und Musikvorträge,
und der weitere Fortgang der ersten Nagelungsfeier.
Die Nagelungskarten sind, wie ebenfalls schon mitgeteilt,
an dem städtischen Verkaufsstand zu erhalten, dort muß ein
der Karte ausgehängter Abschnitt mit der Summe der
Zeichnung und dem Namen des Zeichners ausgefüllt
werden, gegen dessen Abgabe der Nage überreicht wird.
Die von der Karte verbleibende Urkunde dient bei der
Nagelung in der Halle als Legitimation und zugleich als
späteres Andenken. Die Preise der Nägel stellen sich wie
folgt: Goldene Nägel für das „W“ 500 Mark. und mehr.
goldene Nägel für alle übrigen Zeichen des Kreuzes
(„1914“, Krone usw.) 50 M. und mehr, silberne Nägel
für den erhabenen silbernen Rand des Kreuzes 10 M. und
mehr, silberne Nägel für den sich neben dem erhabenen
Rand befindlichen Raum 5 Mark und mehr und schwarze
Nägel für den Innenraum des Kreuzes 1 M. Ueber den
Zweck der Nagelung haben wir bereits berichtet. Es er-
geht nunmehr an die Bürgerschaft die Bitte, dieser Sache
großes Interesse zuzuwenden und der Feier morgen durch
Beflaggen der Häuser auch äußerlich einen schönen Aus-
druck zu verleihen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.