18. April 1916

BAST_18_04_G

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 18. April 1916

Ankündigung der Osterwanderung der Naturfreunde Solingen

   Solingen. Osterwanderung der Naturfreunde.
Die Solinger „Naturfreunde“ beabsichtigen, an den beiden Oster-
feiertagen eine 2 tägige Wanderung ins Oberbergische und ins
Sauerland zu unternehmen. Es bietet sich damit für alle Natur-
und Wanderfreunde eine schöne Gelegenheit, diesen herrlichen Teil
unserer engeren Heimat kennen zu lernen. Der Ausflug beginnt mit
einer Bahnfahrt bis Wipperfürth. (4.46 Uhr vom Hauptbahnhof.)
Von dort aus geht’s über Tal und Höhen nach Meinerzhagen
als Wanderziel des ersten Tages. In Meinerzhagen hat der Sauer-
ländische Gebirgsverein den Solingern für die kommende Nacht in
entgegenkommender Weise seine Wanderherberge zur Verfügung ge-
stellt. Außerdem ist in mehreren Gasthöfen Unterkunftsgelegenheit.
Am zweiten Tag geht die Wanderung über den Kamm des Ebbe-
gebirges nach dem höchsten Punkt des westlichen Sauerlandes,
der Nordhelle. Dieser Tag bringt die „Naturfreunde“ dann auf die
hohe Homert mit ihrer großartigen Aussicht. Von Brügge aus er-
folgt am Abend die Rückfahrt. Die Kosten betragen an beiden Tagen
für Fahrt und Nachtlogis 2,50 Mark. Alle Genossen, die Luft und
Liebe zur Natur und zum Wandern haben, sind eingeladen, sich mit
ihren Familien zu beteiligen. Wer sein Osterfest frei vom Hasten des
Alltags in freier Natur unter freien Menschen feiern will, der packe
seinen Rucksack mit Proviant und ziehe mit hinaus. Auch ungeübte
Wanderer können sich beteiligen. Ein Blick auf die Karte zeigt, daß
die Wanderung so geplant ist, daß sie für die Teilnehmer kein „Re-
kordlaufen“ wird. Kundige Führer werden sie zu einer Erholung und
schönen Osterfreude gestalten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.