28. März 1916

28.3. Hilden

Kreisarchiv Mettmann, Düsseldorfer General-Anzeiger vom 28.3.1916

Einweihung und erste Nagelung des Kriegswahrzeichens in Hilden.

Einweihung des Hildener Kriegswahrzeichens.
K. Hilden, 27. März. Das Hildener Kriegs-
wahrzeichen wurde am Sonntag durch eine Ein-
weihungsfeier auf dem Kaiser-Wilhelmplatz
seiner Bestimmung übergeben. Der Feier
wohnte u[nter] a[nderen] der stellvertretende Landrat Herr
Regierungsassessor Koenigs aus Düsseldorf bei.
Herr Bürgermeister Heitland sagte in seiner
Rede, daß auch die Hildener Bürger ihre Dan-
kesschuld an die heimkehrenden invaliden
Krieger abtragen und zu diesem Zwecke, anderen
Städten folgend, die erforderlichen Gelder durch
die Nagelung eines Kriegswahrzeichens bereit
stellen wollen. Nachdem er unserer tapferen
Feldgrauen draußen gedacht hatte, brachte der
Bürgermeister ein begeistert aufgenommenes
Kaiserhoch aus. Den ersten goldenen Nagel, für
den die Stadt Hilden 10.000 M[ar]k bewilligt hat,
schlug Herr Bürgermeister Heitland ein. Der
Ertrag der Nagelung am Einweihungstage be-
trug insgesamt 43.500 M[ar]k. Am kommenden
Sonntag wird eine Anzahl Vereine eine Feier
veranstalten und eine Nagelung des Kriegs-
wahrzeichens vornehmen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.