8. April 1916

BAST_08_04_D

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 8. April 1916

Das Bezirkskommando Solingen gewährt Schulgeld-Beihilfen für die höheren Lehranstalten

   Solingen. Gesuche um Gewährung von Frei-
stellen für die die höheren Lehranstalten besuchenden Kinder
für das Schuljahr 1916 sind bis spätestens 1. Mai bei dem
Oberbürgermeisteramt einzureichen. Ferner wird darauf auf-
merksam gemacht, daß auf Antrag beim Bezirkskommando
Schulgeld-Beihilfen für Kinder, deren Väter zum Heeresdienst
eingezogen sind, gewährt werden können. Dem Antrage ist
Schulgeldquittung, Geburtsschein des Kindes sowie eine Be-
scheinigung, seit wann und bei welchem Truppenteil der Vater
des Kindes zum Heeresdienst eingezogen ist, beizufügen. Es
empfiehlt sich, die Anträge rechtzeitig zu stellen, damit die Bei-
hilfen von Beginn des Schuljahres ab bezahlt werden können.
Die Beihilfe beträgt zurzeit fürs Kind und Jahr 44 Mark, ein
ziemlich erheblicher Betrag, der für die Kriegerfamilien stark
ins Gewicht fällt.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Solingen (2016, 8. April). 8. April 1916. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 19. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/cp3j

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.