14. März 1916

BAST_14_03_1916_B

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 14. März 1916

In Solingen versammelten sich Musikinteressierte, um trotz Kriegszeiten über das zukünftige Musikleben in der Stadt zu beratschlagen. Die Gründung einer Konzertgesellschaft als Veranstaltungsgemeinschaft wurde beschlossen.

   Solingen. Aus dem Solinger Musikleben.
Gestern abend hatte sich im „Deutschen Hause“ eine Anzahl
von Musikfreunden zusammengefunden, die über den einzu-
schlagenden Weg beriet, in Solingen wieder gute Orchester-
konzerte zur Aufnahme zu bringen. Es wurde fast allgemein
zugegeben, daß das bisher in Solingen auf musikalischen Ge-
biete Geleistete im großen und ganzen recht verdienstlich sei,
insbesondere wurde den von Herrn Musikdirektor Hoffmann
ausgeführten Orgelkonzerten lebhafte Anerkennung zuteil. Die
sogenannten Wohltätigkeitskonzerte hätten freilich manchmal
die erforderliche künstlerische Höhe vermissen lassen. Trotz des


Guten, das geleistet worden sei, bestehe aber die dringende Not-
wenigkeit, den Boden zu schaffen, auf dem regelmäßige
sinfonische Konzerte gedeihen könnten; ferner müßten im
Sommer einige philharmonische Konzerte veranstaltet werden.
Auch soll der Kammermusik in Solingen wieder Eingang
verschafft und das Bedürfnis der Musiktheorie durch
Vorträge gefördert werden. Nach langer und eingehender
Aussprache, die sich hauptsächlich um die Sicherung der
finanziellen Unterlagen dieser musikfördernden Be-
strebungen drehte, einigte man sich dahin, eine Konzertgesell-
schaft zu gründen, von deren Mitgliedern ein Jahresbeitrag
von 20 Mark erhoben werden soll. Man hofft, eine Zahl von
Mitgliedern zu bekommen, deren Beiträge eine gewisse
finanzielle Sicherung der zu veranstaltenden Konzerte ergeben.
Die Eintrittspreise, die Nichtmitglieder zu den Konzerten
zahlen, sollen sich im allgemeinen auf erschwinglichem Stande
halten. Die Zusammenkunft wählte dann noch ein fünf-
gliedriges Komitee, das die Werbearbeit und die sonstigen Vor-
arbeiten übernahm. Am 27. März soll wieder ein Sinfonie-
Konzert gegeben werden, das wieder von dem Elberfelder
Städtischen Orchester, das sich neulich so vortrefflich bewährt
hat, gespielt werden soll. Die Verhandlungen mit einem
Solisten sind noch im Gange.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.