1. März 1916

19160301_Portofreiheit_241

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 1. März 1916 

Die Portofreiheit für Feldpostsendungen bleibt bestehen.

   –   Dauernde Portofreiheit für Feldpost-
sendungen. Im Zusammenhang mit den
Kriegssteuergesetzentwürfen ist in der Presse
die Vermutung aufgetaucht, daß der ge-
plante Kriegszuschlag zu den Postgebühren
auch auf die Feldpostsendungen Anwendung
finden solle. Diese Vermutung ist, wie wir
an zuständiger Stelle erfahren, unzu-
treffend. Die Portofreiheit und die er-
mäßigten Gebühren für Feldpostsendungen
werden durch den geplanten Kriegszuschlag
nicht berührt.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Troisdorf (2016, 1. März). 1. März 1916. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 29. Februar 2024, von https://doi.org/10.58079/coxm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.