27. Februar 1916

19160227_Fastnacht_238

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 27. Februar 1916 

Gedanken zur Fastnacht.

     –  oc. Fastnacht – Aschermittwoch. Von der
Fastnachtszeit mit ihrem im Frieden üblichen
Karnevalsgetriebe und fröhlichen Mummen-
schanz hat man wie im vorigen Jahre auch
diesmal wenig oder nichts gemerkt. Allzuernst
und schwer sind die Zeiten, um Geschmack und
Freude an derartigen Dingen gegenwärtig auf-
kommen zu lassen. Und deshalb wird auch der
Aschermittwoch als solcher, d. h. als Tag des
Beginns neuer ernster Lebensauffassung, in
diesem Jahre keine besondere Betonung zu er-
fahren brauchen. Wenn wir gleichwohl der
Vollständigkeit halber an dieser Stelle heute
des Aschermittwochs gedenken, so geschieht es
in erster Linie, um der neuen Zeitspanne Er-
wähnung zu tun, in die wir durch den Ascher-
mittwoch treten. Denn mit diesem Tage be-
ginnt in vorwiegend katholischen Landesteilen
die vorösterliche Fastenzeit, die sich bis zum
Karfreitag erstreckt. Ostern, das erste Kirchenfest
des neuen Kalenderjahres, wirft dadurch im
Aschermittwoch keine ersten Schatten voraus.
Man wird sich in den nächsten Tagen häufiger
mit dem Gedanken des herannahenden Oster-
festes, und – was damit gleichbedeutetend ist –
des nahenden Lenzes beschäftigen. Schon wirft
auch draußen im Freien hier und da das erste
knospende Frühlingsgrün einen leisen Schimmer
kommender Frühlingsfreuden über die noch reich-
lich öde und leere Flur. Aber: es geht vor-
wärts, trotzalledem. Und trifft uns deshalb
in diesem Jahre die Fastnacht nicht bei losem
Tand und Spiel an, noch der Aschermittwoch
bei Katerstimmung, so sollen uns dafür beide in
diesem Jahre ein Zeichen sein, daß trotz aller
Winternacht und Oede doch wieder ein neuer
Frühling heraufzieht. Möge er unser und un-
serer Kampfesbrüder Völkerfrühling werden. –


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.