25. Januar 1916

BAST_25_01_1916_C

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 25. Januar 1916

Die Hauptversammlung des Vereins Rheinischer Zeitungsverleger macht in einer Entschließung auf die wirtschaftliche Notlage der Presse aufmerksam.

  Die Lage des Zeitungsgewerbes.
   In der am 15. Januar d[iese]s J[ahre]s in der Bürgergesellschaft
zu Köln abgehaltenen Hauptversammlung des Vereins
Rheinischer Zeitungsverleger wurde u. a. folgende Ent-
schließung angenommen.
     In der Oeffentlichkeit, selbst bei einer großen Anzahl von
  Behörden, ist die irrige Auffassung verbreitet, daß die
  Zeitungsverleger durch die bei einzelnen Blättern
  während des Krieges eingetretener Steigerung der Auflage
  mehr oder weniger hohe Geschäftsgewinne erzielt hätten.
  Es wird dabei ganz übersehen, daß die Einnahmen aus dem
  Anzeigengeschäft, die das finanzielle Rückgrat jeder deutschen
  Zeitung bilden, ausnahmslos stark, ja in vielen Fällen um
  mehr als die Hälfte zurückgegangen sind.
  Dabei sind die Ausgaben für die Herstellung der Zeitungen,
  insbesondere des redaktionellen Teiles, außerordentlich ge-
  stiegen, so daß sich das Zeitungsgewerbe durchweg in einer
  Notlage befindet. Eine ganze Anzahl von Zeitungen ist da-
  her seit Ausbruch des Krieges zum Erliegen gekommen und
  hat das Erscheinen eingestellt.
     Die Versammlung glaubt diese Aufklärung der Oeffent-
  lichkeit unter voller Verantwortung unterbreiten zu müssen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.