24. Dezember 1915

24121915_Kriegspredigt_Käsbach

Stadtarchiv Bergisch Gladbach, S 1/246: Briefe und Feldpostkarten von Johann “Jean” Käsbach

Vorder- und Rückseite der Feldpostkarte anzeigen: 24121915_Feldpostkarte_Käsbach_2

Johann “Jean” Käsbach wurde am 27. Januar 1893 in Bergisch Gladbach geboren.
Der ausgebildete Schriftsetzer war Musketier der 10. Kompagnie des 6. Rheinischen Infanterie-Regiments Nr. 68. Er starb am 9. Juli 1919 im Reserve-Lazarett I in Osnabrück.

Er unterhielt eine enge Brieffreundschaft zu Jakob Grümmer, der ebenfalls in Bergisch Gladbach aufgewachsen war.

                                                                                   Im Felde, Heilig Abend 24 Dez. 1915

Mein lieber Jakob,
Habe den Brief aus dem Ratskeller und
auch deinen l[etzten] Brief vom 21. XII erhalten.
Besten Dank dafür. Es ist jetzt gerade Heilig
Abend und ich sitze hier im Unterstand und
schreibe dir diese Zeilen, während du dich
jetzt wahrscheinlich auf die zwei frohen
Tage rüstest. Na ich wünsche dir und
den Deinen nochmals ein fröhliches
Weihnachtsfest. Meine Freunde, die
Franzosenmänner, die Sauknochen, haben
sich bis jetzt noch ziemlich ruhig ver-
halten. Hoffentlich bleibt es die Nacht
so; sonst soll sie der Teufel frikasieren.
Mit dem Urlaub mit mir hat es noch gute
Menge, da ist noch nicht dran zu denken.
Ihr beide müsst das Rodeln dieses Jahr
also allein besorgen. Hoffentlich kann
ich nächstes Jahr das Versäumte nach-
holen. Dann geht es aber umso toller.
Wünsche dir viel Erfolg beim „auf den Zahn
fühlen“. Mach nicht, daß sie dich in die
Finger beißt. – Herzl. Grüße Dein Jean


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.