30. Dezember 1915

BAST_30_12_1915_C

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 30. Dezember 1915

Mildes Urteil für einen Walder Soldaten, der sich selbst das Eiserne Kreuz „verliehen“ hatte

Wald. Ein Pseudoritter des Eisernen
Kreuzes. Der Schlosser Emil H. von hier, ein Kriegsteil-
nehmer, hatte sich selbst das Eiserne Kreuz verliehen. In den
bürgerlichen Zeitungen wurde auch sein Name auf der Helden-
und Ehrentafel verzeichnet. Man kam aber bald hinter die
Schliche des Pseudoritters vom Eisernen Kreuz und stellte ihn
vor Gericht, weil er unberechtigterweise Orden und Ehren-
zeichen getragen hatte. Das Solinger Schöffengericht fasste
die Sache aber sehr milde auf und verurteilte den Mann zu
drei Mark Geldstrafe.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.