15. Dezember 1915

15121915Kartoffelenteignung

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 15. Dezember 1915

Ankündigung einer Kartoffel-Enteignung im Kreis Schleiden

Bekanntmachung.
Nachdem anscheinend auch mein letzter Aufruf an

die Landwirte des Kreises nichts genutzt hat und das
Zurückhalten von Kartoffeln unter allen möglichen
Vorwänden noch weiter erfolgt, bin ich zu meinem
Größten Bedauern gezwungen, jetzt im Kreise Schleiden
zur Enteignung der Kartoffeln zu schreiten, da auch in
unserem Regierungsbezirk in einzelnen Städten eine
wirklich dringliche Not an Kartoffeln ist, sodaß teil-
weise noch nicht mal verwundete Krieger, die für das
Vaterland gekämpft haben, genügend mit Kartoffeln
versehen werden können. Es ist dieses eine sehr be-
dauerliche Sache!

Um Irrtümer zu vermeiden, stelle ich vor allen
Dingen fest, daß die im Anfang des Marktes vorgenommene
Kartoffelzählung und die hierbei in Betracht gezogenen
Abzüge in keiner Weise eine Richtlinie für die von
mir vorzunehmende Kartoffel-Enteignung bildet.
Ferner mache ich darauf aufmerksam, daß die nun-
mehr von der Enteignung getroffenen Kartoffeln in
das Eigentum des von mir in der Enteignung Be-
zeichneten übergehen und daß es mit schweren Strafen
bedroht ist, wenn der frühere Eigentümer die Kartoffeln
noch verwendet.
Schleiden, den 11. Dezember 1915.
Der Königliche Landrat,
Dr. Kreuzberg.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Kreisarchiv Euskirchen (2015, 15. Dezember). 15. Dezember 1915. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 23. April 2024, von https://doi.org/10.58079/coi2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.