30. November 1915

30.11. Haan 1915

Kreisarchiv Mettmann, Düsseldorfer General-Anzeiger vom 30.11.1915

Leistungen der Stadt Haan im Rahmen der Kriegsunterstützung

Aus Rheinland-Westfalen.
Kriegsunterstützung.
n. Haan, 29 Nov[ember]. Die Zahl der kriegsunter-
stützten Familien beträgt zurzeit hier 772, die
der Arbeitslosen 12. In der Zeit 
 vom 1. August
1914 bis zum 30. September 1915 wurden
327.296 Mark ausgezahlt, davon in bar 243.043
Mark. Für die Versicherung der Kriegsteil-
nehmer wurden gezahlt 7.980 Mark. Von dem
Gesamtbetrage erstattet der Staat 138.359 Mark
zurück. Die Aufwendungen für Arbeitslose
betragen an Arbeitslöhnen 32.400 Mark
und an Unterstützungen 14.163 Mark.
Für das Rote Kreuz wurden gespendet
3.490 Mark, an freiwilligen Gaben und
Sammlungen kamen ein 27.430 Mark.
Für die Versorgung von Truppen wurden
ausgegeben 4.460 Mark. Der Bestand des
Wohlfahrtsausschusses beträgt 18.158 Mark, die
Gesamtaufwendungen für das Rote Kreuz u[nd] s[o] w[eiter]
betrugen 12.762 Mark. Für die Verpflegung
der Verwundeten erhielt die Gemeinde von der
Lazarettverwaltung 3.982 Mark. Die Gesamt-
aufwendungen für die Lazarette betrugen
4.742 Mark. Für die Versorgung der Krieger-
familien mit Kartoffeln sind insgesamt 600
Familien in Betracht gekommen, die 4.400 Z[en]t[ne]r
Kartoffeln erhalten haben. Der Kriegswohl-
fahrtsausschuß beabsichtigt, jedem Haaner
Krieger ein Weihnachtspaket im Betrage von
5,50 Mark zu senden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.