28. November 1915

19151128_Jäger_154

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 28. November 1915

Es wird ungemütlich in den Nächten und alte Sagen leben auf.

    –  Der wilde Jäger geht in den Nächten um
den Advent herum mit seiner ganzen Meute
durch Wälder und Fluren. Wodans, des alten
germanischen Göttervaters Heer und Jagdgefolge
soll nach der alten deutschen Sage ein und die-
selbe Erscheinung sein. Es ist möglich, daß
zur Entstehung dieser Sage die um diese Zeit
stets eintreffenden Winterstürme beigetragen ha-
ben, die namentlich Nachts zu voller Stärke
anschwellen und dann brausend und krachend
durch die Wälder fegen, als rase eine unsichtbare
Jagd vorüber, unter deren Füßen trockene
Zweige und Aeste krachend zersplittern. Und
es gehört, namentlich für ängstliche Naturen,
selbst heute noch keine allzugroße Selbsttäuschung
dazu, wenn sie auf einsamer nächtlicher Wan-
derung zwischen wallenden Nebeln und heulen-
dem Wintersturm sich einbilden, den wilden Jä-
ger und sein Heer leibhaftig gesehen zu haben.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.