13. November 1915

1915 11 13-1

Stadtarchiv Hilden, Rheinisches Volksblatt vom 13. November 1915

Der Kultusminister bestimmt, dass an der Umarbeitung von Geschichtsbücher noch nicht gearbeitet werden kann

Hilden, 13. Nov. Der Kultusminister hat bestimmt, daß an die Umarbeitung von Lehrbüchern, insbesondere von Geschichtsbüchern, nicht eher herangegangen werden soll, als bis ausreichende Erfahrungen auf diesem Gebiete gemacht sind und eine völlige Klärung der Frage erreicht ist. Darnach wird jedenfalls in den nächsten Jahren, mindestens aber während des jetzigen Krieges, eine Neuanschaffung von Schul- und Geschichtsbüchern oder eine neue Auflage solcher Lehrbücher für die Eltern nicht in Betracht kommen.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Hilden (2015, 13. November). 13. November 1915. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 2. März 2024, von https://doi.org/10.58079/coff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.