8. November 1915

1915 11 08-2

Stadtarchiv Hilden, Rheinisches Volksblatt vom 8. November 1915

Die Hildener Zeitungsboten und Briefträger klagen immer noch über unveränderte Zustände bei der Beleuchtung von privaten Eingängen.

Hilden, 8. Nov. Ueber das Nichtbeleuchten von Fluren und Treppen wird von Zeitungsboten und Briefträgern immer noch geklagt. Für Unfälle, die hierdurch entstehen, haftet laut Gesetz der betreffende Besitzer oder Mieter, welchem die Beleuchtung oblag.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Hilden (2015, 8. November). 8. November 1915. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 17. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/cofa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.