2. November 1915

1915 11 02-2

Stadtarchiv Hilden, Rheinisches Volksblatt vom 2. November 1915

Das Ende der Herbstkirmes und ein allgemeiner Opfertag werden in Hilden begangen

Hilden, 2. Nov. Die Kirmes hat auch heuer, am 31. Oktober, dem letzten ihr im Jahre zugedachten Tag, einen sehr ruhigen Verlauf genommen. Wie schon am Sonnabend gesagt, ist es bei dem Aufbau einiger Krambuden geblieben, die namentlich für Kinder einen Anziehungspunkt bildeten. Im übrigen war der Verkehr ohne Bedeutung, auch von großen Vorteilen, welche die Kirmes den Geschäftsleuten brachte, kann man nicht sprechen. Der gestrige Tag, Allerheiligen, war unseren im Felde stehende Hildener Bürgern zugedacht. Um ihretwillen fand ein allgemeiner Opfertag statt. Damen und Mädchen gingen von Haus zu Haus, um eine Geldsammlung zu veranstalten, deren Erträgnis unseren feldgrauen Bürgern in Form einer schönen Weihnachtsgabe zukommen soll. Das Ergebnis scheint auch diesmal bei dem Opfersinn unserer Bürger kein kleines zu sein. Wir werden darüber noch berichten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.