22. November 1915

BAST_22_11_1915_E

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 22. November 1915

Das tragische Schicksal einer Solinger Soldatenfamilie

 Solingen Eine schwer geprüfte Familie.
In Clauberg ist eine Kriegerfrau, Mutter von vier Kinder,
das jüngste ist 1 Jahr alt, das älteste ein Mädchen von
17 Jahren, in der vergangenen Nacht gestorben. Der Vater
ist zum Heeresdienst eingezogen. Er dient in Wesel. Die
Mutter war bis vor sieben Tagen noch rüstig und arbeitete
fleißig, damit ihre Kinder keine Not leiden sollten. Da wird
sie von einer Krankheit erfasst, die nach wenigen Tagen den
Tod herbeiführt. Eine Depeche an den Gatten und Vater, er
möge heimkommen, ist ohne Erfolg, da nur in den „dringendsten
Fällen“ Urlaub gewährt wird. Schließlich erbarmt sich ein
Nachbar der Familie, er geht und macht die nötigen Be-
stellungen für das Begräbnis. Dann gibt er ein Telegramm
nach Wesel auf, in dem er dem Manne den Tod seiner Frau
mitteilte. Ob der so schwer geprüfte Gatte und Vater Urlaub
bekommen hat, konnten wir nicht feststellen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.