22. November 1915

BAST_22_11_1915_C

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 22. November 1915

Die Gewerkschaften im unteren Kreis Solingen richten eine Kontrollkommission zur Überwachung der Lebensmittel-Höchstpreise ein

Das Gewerkschaftskartell für den unteren
                    Kreis Solingen.
mit dem Sitze in Opladen hat eine Kommission ge-
bildet, die sich auf die einzelnen Orte des unteren Kreises ver-
teilt und in jedem Orte ein Mitglied hat. Die Aufgabe dieser
Kommission soll es sein, die Verfolgung der angeordneten
Höchstpreise zu überwachen, darauf zu achten, wer Kartoffeln
oder sonstige Lebensmittel zurückhält oder wo solche über den
Bedarf lagern. Alle, die in solchen Fällen Auskunft zu geben
vermögen, wollen sich vertrauensvoll an folgende Adressen
wenden:
   Landwehr: Emil Freiwald, Gosse 23.
   Immigrath-Richrath: Wilhelm Staffens, Immigrath,
        Solingerstraße 51.
   Leichlingen: Emil Jansen, Moltkestraße.
   Hitdorf-Rheindorf: Jean Piel, Hitdorf, Rheinstraße 207.
   Neukirchen: Rudolf Jung, Berg[isch]-Neukirchen, Imbach.
   Opladen: Ernst Oberdörster, Augustastraße 13.
   Quettingen: Otto Eversberg, Feldstraße 11.
   Schlebusch: Gustav Schulze, Reuterstraße 69.
   Manfort: Emil Kuckelsberg, Manforterstraße 183.
   Wiesdorf: Gerh. Jak. Schmitz, Kurtekottenstraße 153.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.