12. November 1915

BAST_12_11_1915_D

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 12. November 1915

Kartoffelhändler bieten ihre Vorräte nicht an, um sie nicht zu den Höchstpreisen verkaufen zu müssen

Solingen. Die Händler verschleppen ihre
Kartoffeln. Von vielen Seiten wird bei uns Klage ge-
führt, daß die Händler sich weigern, Kartoffeln zu verkaufen
unter dem Vorgeben, keine mehr auf Lager zu haben. So
mußten eine ganze Anzahl Hausfrauen mit leeren Körben ab-
ziehen, die bei einem Kartoffelhändler an der Nordstraße ihren
Bedarf decken wollten. Die Polizei hat sich ins Mittel gelegt
und festgestellt, daß die Händler ihre Kartoffelvorräte ver-
schleppen, um sie nicht für den festgesetzten Höchstpreis ver-
kaufen zu müssen. Gegen diese Händler wird die Behörde
jetzt mit allen gesetzlichen Mitteln vorgehen und die Vorräte
beschlagnahmen. Im Interesse des Publikums liegt es,
schonungslos jeden Händler zur Anzeige zu bringen, der seine
Kartoffelvorräte dem Verkaufe entzieht. Heute morgen ist es
der Polizeibehörde schon gelungen, einige von diesen Prozent-
patrioten unschädlich zu machen.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Solingen (2015, 12. November). 12. November 1915. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 21. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/coc2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.