4. November 1915

BAST_04_11_1915_D

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 4. November 1915

Der Besuch des Wochenmarktes in Solingen wird immer geringer

Vom Wochenmarkt
   Der Wochenmarkt wird immer weniger besucht. Die
Lücken zwischen den Verkaufsständen mehren sich. Auch die
Zahl der Käufer wird immer geringer. Während also der
Markt immer schwächer besucht wird, halten sich die Preise
für Gemüse und Obst auf der alten Höhe. Die vom Staate
verfügten Höchstpreise haben die Stadt veranlaßt, den Preis
für städtliche Kartoffeln von 50 auf 25 Pfennig festzusetzen.
In der Markthalle war Speck und Käseverkauf durch die
Stadt. Hier war ein starker Andrang von Käufern. –  Mor-
gen vormittag 11 Uhr ist eine Sitzung der Lebensmittelkom-
mission, in der die  Höchstpreise für Kartoffeln, Butter und noch
sonstige Lebensmittel festgesetzt werden sollen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.