3. November 1915

03111915Verwundetenlazarett

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 3. November 1915

Erweiterung des Vereinslazaretts in Schleiden

Vermischtes.
Schleiden, 30. Oktober. Die Herzoglich Arenbergische

Verwaltung hat in dankenswerter Weise im hiesigen
Vereinslazarett (Antoniushospital) Raum und Ver-
pflegung für weitere 8 Verwundete zur Verfügung
gestellt, so daß jetzt 24 Verwundete Aufnahme finden
können. Schleidener Familien haben die erforderlichen
Betten bereitwilligst zur Verfügung gestellt. Da nun
In dem vergrößerten Vereinslazarett nach Wunsch der
herzoglichen Verwaltung vornehmlich Verwundete aus
dem Kreise Schleiden Aufnahme finden sollen, darf
wohl die Bitte ausgesprochen werden, daß auch von
den Bewohnern des Kreises Schleiden unsere Ver-
wundeten mit Liebesgaben bedacht werden. Mit
herzlichem „Vergelts Gott“ wurden bisher Gaben
aus der Stadt Schleiden und von dem Bürgermeister-
amte Blumenthal zur Verfügung gestellt. Eine be-
sondere Freude würde man den Feldgrauen auch durch
Stiftung von Unterhaltungsspielen machen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.