28. Oktober 1915

BAST_28_10_1915_B

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 28. Oktober 1915

Zum wiederholten Male verletzt sich eine Arbeiterin bei einem Arbeitsunfall in der Fa. Rasspe (Solingen-Stöcken)

Solingen. Zwischen die Exzenterpresse.
Gestern nachmittag geriet in der Fabrik von Raßpe Söhne
zu Stöcken eine Arbeiterin mit dem Zeigefinger der linken
Hand zwischen die Exzenterpresse. Der Finger wurde der-
artig gequetscht, daß er wahrscheinlich amputiert werden muß.
In derselben Fabrik kam vorige Woche an einer Exzenterpresse
der gleiche Unfall vor. Auch hier wurde eine Arbeiterin
verletzt. Vor ungefähr drei Wochen wurden einer Arbeiterin
im Raßpeschen Betrieb von einer Exzenterpresse zwei Finger
der linken Hand vollständig abgequetscht. So fordert auch der
Kampf auf dem Schlachtfelde der Arbeit täglich seine Opfer.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.