7. Oktober 1915

BAST_07_10_1915_E

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 7. Oktober 1915

„Dummerjungenstreich“ oder Jugendkriminalität?

   Bürrig. Dummerjungenstreich. Zwei schul-
pflichtige Jungen entwendeten in einem unbewachten Augen-
blicke in einem Gemüsegeschäft an der Düsseldorferstraße aus
der Ladenkasse die Summe von 32 Mark, die sie vernaschten
und unter andere Kinder zur Verteilung brachten. Die
Mutter der Jungen geht zur „Carbonitfabrik“ arbeiten, der
Vater steht im Feld. Die Jungen sind sich also allein über-
lassen. Hoffentlich trägt man diesen Umständen Rechnung und
bewertet das Vergehen als das, was es ist: Ein Dummer-
jungenstreich, verschuldet durch mangelnde Aufsicht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.