25. September 1915

1915 09 25-2

Stadtarchiv Hilden, Rheinisches Volksblatt vom 25. September 1915

Bemerkungen des Jahresberichtes des Rheinisch-Westfälischen Elektrizitätswerks

Hilden, 25. Sept. der Jahresbericht des Rheinisch-Westfälischen Elektrizitätswerks in Essen enthält folgende Bemerkungen: Die Gasfernversorgung arbeitete im abgelaufenen Geschäftsjahre ohne Störungen. Durch die Gasleitungen wurden im ganzen 26 865 374 Kubikmeter abgesetzt. Ueber die zum Betrieb der Gesellschaft gehörenden Straßenbahnen im Bergischen Land wird gesagt: Die Kleinbahn Langenfeld-Monheim-Hitdorf vereinnahmte 92 149 M. (127 007 M.) Die Ausgaben betrugen einschließlich Zinsen. Tilgung an [an] die Landesbank und Zuweisung zum Erneuerungsfonds 118 637 M. Bei diesem Bahnunternehmen tritt der Rückgang sowohl im Personen als auch im Güterverkehr besonders stark in Erscheinung. Das Geschäftsjahr schließt mit einem Verlust von 26 488 M. Bei der Straßenbahn Opladen-Ohligs erbrachte der Betrieb 222 196 M. (185 083 M.) Gesamteinnahmen. Die Gesamtausgaben stellten sich auf 186 573 M. (158 623 M.) einschließlich Zinsen und Tilgung an die Landesbank, so daß 35 623 M. dem nicht vertraglichen Erneuerungsfonds zugeführt werden konnten. Die Kleinbahn Opladen-Lützenkirchen (4,2 Rm.) wird der Straßenbahn Opladen-Ohligs in Gemeinschaft geführt. Der Personen- und Güterverkehr litt unter den schwierigen Zeiten, die Gesamteinnahmen betrugen 31 662 M., die Gesamtausgaben 15 805 M. Dem Erneuerungsfonds wurden einschließlich des Vortrages 10525 M.(4541 M.) zugeführt. Der Betrieb der Solinger Stadt- und Kreisbahn litt unter dem Kriege erheblich. Die Einnahmen betrugen bei der Stadt- und Kreisbahn insgesamt 902 165 Mark, die Betriebsausgaben 601 155 Mark. Nach Deckung der vertragsmäßigen Zins-und Tilgungsbeträge, sowie Zuweisung zu dem Erneuerungsfonds, letztere in Gesamthöhe von 101 169 M., betrug der Verlust 34 055 Mark, die aus dem Betrage des Vorjahres gedeckt werden.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Hilden (2015, 25. September). 25. September 1915. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 20. April 2024, von https://doi.org/10.58079/co5m

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.