8. September 1915

08091915kriegsanleihe 08091915kriegsanleihe2

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 08. September 1915

Erste Zeichnungen für die 3. Kriegsanleihe

Schleiden, 6. Sept. Die großen Zeichnungen

auf die dritte Kriegsanleihe, die gleich am ersten
Zeichnungstage zu buchen waren und sich beharrlich
fortsetzen, sichern der jüngsten deutschen Kriegsanleihe
denselben glänzenden Erfolg, den deren Vorgängerinnen
gefunden haben. Die Bankhäuser, die großen Industrie-
unternehmungen und die städtischen Sparkassen wett-
eifern mit den Privatpersonen, um möglichst große
Anteile der Schuldverschreibungen an sich zu bringen,
da überall im Deutschen Reiche die Erkenntnis durch-
gedrungen ist, dass es gegenwärtig keine vorteilhaftere
und sicherere Kapitalanleihe gibt als de in Kriegs-
anleihe. Der hohe nationale Zweck der Anleihe adelt
das Zeichnungsgeschäft.


OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Kreisarchiv Euskirchen (8. September 2015). 8. September 1915. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 14. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/co18


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.