16. August 1915

BAST_16_08_1915_B

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 16. August 1915

In Gräfrath mißhandelt ein Soldat auf Urlaub seine Ehefrau

Gräfrath. Der zärtliche Gatte. Der Arbeiter O.
vom 2. Stockdum, der zurzeit Soldat ist, kam am Samstag-
abend auf Urlaub. Kaum war O. zu Hause, so verprügelte er
ohne ersichtlichen Grund seine Frau. Nachbarn, die auf das
Hilfegeschrei der mißhandelten Frau herbeieilten, wurden von
dem Wüterich auch mit dem Seitengewehr bedroht und mit der
Waffe mißhandelt. Erst dem tatkräftigen Eingreifen einiger
Polizeibeamten gelang es, den Tobenden zu überwältigen und
festzunehmen. Der Verhaftete wurde dem Solinger Bezirks-
kommando zugeführt. Unter den Kriegsgesetzen dürfte dem
Heißblütigen eine exemplarische Strafe in Aussicht stehen.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Solingen (2015, 16. August). 16. August 1915. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 20. April 2024, von https://doi.org/10.58079/cnwi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.