27. August 1915

19150827_Spionage_59

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 27. August 1915

Spionagegefahr durch den Fernsprecher!   

      –  Spionage durch den Fernsprecher. Das
halbamtliche Wolffsche Telegraphen-Bureau ver-
breitet folgende Warnung: Es wird darauf hin-
gewiesen, daß in letzter Zeit verschiedentlich
feindliche Agenten versucht haben, die Stellung
von Truppenteilen dadurch zu ermitteln, daß
sie sich – besonders durch den Fernsprecher –
angeblich im Auftrage höhergestellter Persönlich-
keiten bei Familien nach deren im Felde stehen-
den Angehörigen sowie nach Truppenteil und
Aufenthaltsort erkundigten. Es wird daher
dringend davor gewarnt, in solchen Fällen
irgendwelche Auskunft zu erteilen. Vielmehr
muß versucht werden, durch sofortige Anfrage
bei dem Fernsprechamt festzustellen, von welcher
Seite aus die Anfrage erfolgt ist. Alle auf
diesen Zweig der Spionage bezüglichen Wahr-
nehmungen sind ferner ungesäumt den Polizei-
behörden zu melden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.