4. August 1915

19150804_Sternschnuppen_37

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 4. August 1915

Das Siegburger Kreisblatt informiert seine Leser über die hohe Wahrscheinlichkeit Sternschnuppen in den nächsten Tagen zu sehen.

         – Sternschnuppen. In den Tagen um
den 10. August herum bietet sich wie alljährlich
bei klarem Nachthimmel die Möglichkeit, stärkere
Sternschnuppenfälle beobachten zu können. Die
„Perseiden“, ein aus dem Sternbild des Perseus
stammender Schwarm, stellen sich alljährlich mit
größter Regelmäßigkeit in diesen Tagen ein, bei-
läufig gesagt, schon seit mehr als 1000 Jahren,
denn in einer chinesischen Astronomieabhandlung
aus dem Jahre 835 n. Chr. wird ihrer bereits
Erwähnung getan. Die Zahl der im Laufe einer
Stunde fallenden Schnuppen schwankt zwischen
30 und 150 und zwar sind die meisten zwischen 10
bis 12 Uhr nachts zu verzeichnen. Es lohnt sich
also, nach dieser Naturerscheinung Ausschau zu
halten, da man schon ein ganz besonderer Pech-
vogel sein muß, um nicht wenigstens ein paar
Sternschnuppen fallen zu sehen.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Troisdorf (2015, 4. August). 4. August 1915. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 22. April 2024, von https://doi.org/10.58079/cnrm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.