10. August 1914

BAST_10_08_1914_G

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 10. August 1914

Die Solinger Waffenindustrie hat die Fabrikation für die „feindlichen Staaten“ eingestellt. Die deutsche Regierung hat „Aufträge in blanken Waffen in großer Zahl“ an Solinger Unternehmen vergeben. 

   Solingen. Die Solinger Waffenindustrie.
Unsere Waffenindustrie, die bekanntlich nicht nur für den deut-
schen Heeresbedarf, sondern auch für Rußland, England usw.
arbeitet, hat infolge des Kriegsausbruchs die Waffenfabrikation
für die feindlichen Staaten eingestellt. Die in Arbeit befind-
lichen Schwerter werden nicht fertiggestellt. Wie uns aus
Fabrikantenkreisen der Waffenindustrie gemeldet wird, sind von
der deutschen Regierung Aufträge in blanken Waffen in großer
Zahl eingelaufen. Nachdem die nötigen Vorarbeiten, wie
Walzen, Härten usw., erledigt sind, dürfte eine große Zahl
Arbeitsloser in der Waffenindustrie Beschäftigung finden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.