10. August 1915

10.8.15 Hösel

Kreisarchiv Mettmann, Düsseldorfer General-Anzeiger vom 10.8.1915

Unterhaltung für verwundete Soldaten im Reservelazarett Hösel

Aus der Umgegend.
# Hösel, 9. Aug[ust]. Verwundeten-
Unterhaltung, In dem unter Leitung
des Herrn Stabsarztes Dr. Loges stehenden
Königlichen Reservelazarett Hösel fand für die
dort untergebrachten 200 Verwundeten am
Sonntag nachmittag ein wohlgelungenes Konzert
der Kapelle des 1. Ersatz-Bataillons des In-
fanterie-Regiments Nr. 135 unter der Leitung
des Herrn Musikführers Halfmann statt, das
den Verwundeten und den zahllosen Besuchern,
u[nter] a[nderen] war auch Herr Major Volley mit seinen
Herren Offizieren anwesend, großes Vergnügen
bereitete. Einen vollen Erfolg hatten auch die
Vorträge von vaterländischen Gedichten des
Kriegsfreiwilligen Adolf Brockhoff.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Kreisarchiv Mettmann (2015, 10. August). 10. August 1915. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 17. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/cnr9

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.