25. August 1915

25081915postsendung

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 25. August  1915

Bekanntgabe der Statistik der Reichspost in Kriegszeiten

Schleiden, 23. Aug. Ueber den Umfang der
derzeitigen Arbeitsleistung der Reichspost ergibt eine
beim Briefverkehr vorgenommene Zählung, daß ein-
schließlich des Briefverkehrs nach dem Felde gegen-
wärtig im Reichs-Postgebiet täglich 25,8 Millionen
Briefsendungen ausgeliefert werden. Im letzen
Friedensjahr 2013 hat die Tagesauslieferung im
Reichs-Postgebiet 17 Millionen Briefsendungen aus-
gemacht. Die jetzige Tagesauslieferung ist daher
gegen 1913 um 8,8 Millionen Sendungen größer,
d. s. 52%, während die durchschnittliche jährliche
Steigerung beim Briefverkehr sonst nur 7 bis 8%
für zwei Jahre also 15% beträgt. Der gesamte
Feldpostverkehr (nach und von dem Felde sowie inner-
halb des Reichs Postgebiets) umfasst jetzt im Reichs-
Postgebiet (Bayern und Württemberg also nicht mit
einbegriffen) täglich 16,4 Millionen Sendungen, mit-
hin annähernd soviel, als im Jahre 1913 die ganze
Tagesauslieferung im Reichs-Postgebiet überhaupt be-
tragen hat. Bei der Bewertung dieser bedeutenden
Leistung darf nicht außer Betracht gelassen werden,
daß dem heimischen Postbetriebe durch den Krieg 3/10
der Beamten und fast die Hälfte aller Unterbeamten,
d. s. weit über 80000 Mann, entzogen sind, und
daß die Reichspost dafür mit nicht beamteten Aus-
hilfskräften arbeiten muß, die erklärlicherweise öfter
wechseln, und deren technische Gewandtheit der des
Berufspersonals nachsteht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.