18. Juli 1915

19150718_Petroleum_20

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 18. Juli 1915

Das Petroleum wird von den Händlern zurückgehalten.

       Wo bleibt das billige Petroleum?
Trotz der Festsetzung von Höchstpreisen laufen
unsere Hausfrauen immer noch vergeblich in die
Läden, um Petroleum zu kaufen. Die Kleinhändler
wollen einfach nicht! Ihnen sind die Preise zu
niedrig, sie wollen noch mehr daran verdienen.
Da sei auf das Beispiel der Stadt München ver-
wiesen. Mit den dortigen Petroleumhändlern,
die das Petroleum zu den vorgeschriebenen
Preisen nicht verkaufen wollen, sondern vom
Staate Nachweise billiger Bezugsquellen ver-
langten, wurde kurzer Prozeß gemacht. Sie
wurden mit Gefängnis bestraft und ihre Vorräte
zwangsweise verkauft. Wer nicht hören will,
muß fühlen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.