12. Juli 1915

1915 07 12

Stadtarchiv Hilden, Rheinisches Volksblatt 12. Juli 1915

Beerdigung des Musketiers Friedrich Hartmann

Hilden, 12. Juli. Gestern vormittag wurde der vierte Krieger auf dem hiesigen Friedhofe beigesetzt. Es war der Musketier Friedrich Hartmann, der hier verschied. Zur Erweisung der letzten Ehre hatten sich eine Anzahl Vereine eingefunden. Es waren vertreten der Vaterländische Verein alter und junger Krieger, der Hildener Kriegerverein, die Mannschaften der hiesigen Freiwilligen Feuerwehr, die Vereinigten Gesangvereine, Abordnungen der Schützen- und Sportvereine, neben einer großen Anzahl Feldgrauer. Als Vertreter der Stadt beteiligte sich Herr Bürgermeister Heitland nebst einigen Stadtverordneten an dem Begräbnis, zu dem sich auch ein zahlreiches Publikum einfand. Die Trauermusik stellte die vereinigte Stadt- und Feuerwehrkapelle. Während sich der Trauerzug durch die Stadt bewegte, wurde von beiden Kirchen geläutet. Am Grabe sprach Herr Pastor Schmitz. Die Soldaten feuerten die Ehrensalven und die vereinigten Gesangvereine widmeten dem verstorbenen Krieger einen letzten Sängergruß.


OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Stadtarchiv Hilden (12. Juli 2015). 12. Juli 1915. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 20. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/cnqe


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.