6. Juli 1915

1915 07 06

Stadtarchiv Hilden, Rheinisches Volksblatt vom 6. Juli 1915

Für den Wiederaufbau Ostpreußens haben unter anderem der Regierungsbezirk Düsseldorf mit seinen Gemeinden sowie das Bergische Land Geld zur Verfügung gestellt. Außerdem werden Patenschaften für einzelne Kreise übernommen.

Hilden, 6. Juli. Für den Wiederaufbau
Ostpreußens hat das Bergische Land, bestehend aus
den Kreisen Lennep und Mettmann, sowie den Städten
Remscheid, Solingen, Barmen und Elberfeld, die Paten-
schaft über den Kreis Marggrabowo übernommen. Sie
bringen dafür insgesamt 342 000 M. auf. Die an-
deren Gemeinden des Regierungsbezirkes Düsseldorf haben
sich ebenfalls zu Gruppen vereinigt und spenden für einen
bestimmten ostpreußischen Kreis die Mittel zum Wieder-
aufbau. Insgesamt werden vom Regierungsbezirk Düs-
seldorf 1 400 000 Mark gestiftet werden.


OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Stadtarchiv Hilden (6. Juli 2015). 6. Juli 1915. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 18. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/cnpv


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.