27. Juni 1915

19150627_Beerenernte_579

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 27. Juni 1915

Beeren werden als gesundes Nahrungsmittel geschätzt.

     OC. Die Beerenernte scheint durchweg ein
gutes Ergebnis zu haben, was wohl hauptsächlich
darauf zurückzuführen ist, daß es einerseits nicht
an warmer Sommerwitterung gefehlt hat, anderer-
seits die Beerenzucht im Hausgarten nicht soviel
unter Wassermangel zu leiden brauchte, als der
Acker draußen, dessen künstliche Bewässerung ja
kaum angängig und noch weniger durchführbar
ist. – – In diesem durchweg reichen Ausfall
der Beerenernte begrüßen wir eine weitere Mög-
lichkeit, gesunde und brauchbare Nahrungsmittel
zu erzeugen. Das Einkochen von Beeren aller
Art zu Mus, wobei man gut zur Hälfte das im
Handel käuflich zu habende billige Pflaumenmus
zusetzen kann, gibt eine sehr nahrhafte Marmelade,
die zwar nicht so wohlschmeckend ist als der rein
ausgepreßte Fruchtsaft, dafür aber schon von
wenigen Pfund Beeren eine ziemliche Menge
Marmelade gibt. Zuckerzusatz ist nur in geringem
Maße erforderlich, falls man nur möglichst reife
Beeren auswählt. Jedenfalls sollten alle Garten-
besitzer, die bisher hauptsächlich Obstweine aus
ihren Beeren herstellten, in diesem Jahre einmal
einen Versuch mit dem vorerwähnten Vorschlage
machen. Es kann dadurch erheblich im Verbrauch
von Speisefetten, namentlich Schmalz und Butter,
gespart werden, von denen wir in diesem Jahre
ohnehin keinen Ueberfluß haben dürften.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.