19. Juni 1915

1915 06 19-1

Stadtarchiv Hilden, Rheinisches Volksblatt vom 19. Juni 1915

Viele Menschen wollen ihren Angehörigem im Krieg etwas Gutes tun und verschicken Päckchen mit Erdbeeren

Hilden, 19. Juni. Es werden in letzter Zeit vielfach Päckchen mit Erdbeeren an Angehörige im Felde zur Absendung gebracht. Da die Sendungen zum Teil mehrere Tage gebrauchen, um in die Hände der Empfänger zu gelangen, sind die Erdbeeren beim Empfange meist verdorben und ungenießbar. Der Zweck der guten Tat wird somit vollkommen verfehlt.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Hilden (2015, 19. Juni). 19. Juni 1915. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 22. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/cnlf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.