12. Juni 1915

1915 06 12

Stadtarchiv Hilden, Rheinisches Volksblatt vom 12. Juni 1915

Die Ehefrauen der für den Militärdienst eingezogenen Geschäftsleute die nun die Aufgaben Ihrer Ehemänner übernehmen, sollen von anderen, nicht militärpflichtigen Geschäftsleuten, beraten werden

Hilden, 12. Juni. Durch die verstärkten Einziehungen des Landsturmes zum Heeresdienst geraten viele kleine Geschäfte, deren Inhaber nunmehr Militärdienst tun, in eine schwierige Lage, und es wäre erwünscht, wenn sich andere Geschäftsleute, die nicht militärpflichtig sind, bereit finden lassen wollten, die Frauen solcher eingezogenen Geschäftsinhaber zu beraten. Solche Personen, die bereit sind, ehrenamtlich eine solche Aufgabe zu übernehmen, werden gebeten, sich bei der Handelskammer zu melden.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Hilden (2015, 12. Juni). 12. Juni 1915. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 20. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/cnl7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.