6. Juli 1915

BAST_06_07_1915_A

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 6. Juli 1915

Meldepflicht für Zuckerbestände

Solingen. Aufnahme der Zuckerbestände.
Nach der Bundesratsverordnung vom 27. Mai ist die Fest-
stellung der vorhandenen Zuckerbestände angeordnet worden.
Nach einer Verfügung des Reichskanzlers vom 1. Juli müssen
die Anzeigen über die vorhandenen Zuckermengen bis zum
10. Juli bei der Zentral-Einkaufsgenossenschaft
in Berlin eingegangen sein. Zucker, der sich seit dem
1. Juli auf dem Transport befindet, muß sofort nach Empfang
gemeldet werden. Vorräte von weniger als 50 Doppelzentner
sind nicht meldepflichtig. Anmeldeformulare sind bei der hiesigen
Handelskammer zu haben.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.