5. Juni 1915

BAST_05_06_1915_C

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 5. Juni 1915

Informationen über die unlauteren Machenschaften von Firmen, die angeblich Darlehn vergeben, ihren Profit aber aus Vorschusszahlungen schlagen.

   Solingen. Die Darlehnsschwindler leben jetzt
im goldenen Zeitalter. Geld wird überall gebraucht. Und so
ist es nicht zu verwundern, daß die verlockenden Angebote der
Schwindler eine große Zauberkraft ausüben. Diese Schwindler
haben vor allem ihren Sitz in Berlin, Hamburg, Leipzig, Bres-
lau, Köln oder einer sonstigen Großstadt. Sie unterhalten ein
ganzes Heer von gewissenlosen Agenten an den kleineren
Plätzen. Jedem Agenten ist ein bestimmter Bezirk zur aus-
giebigen Bearbeitung zugewiesen. Hierbei sind ihm manche
Lokalblätter das beste Hilfsmittel. Er stellt daraus die Namen
der Geldsucher fest. Auch erläßt er selbst in dieser Sorte Zei-
tungen vielsagende Inserate, worauf er zahlreiche Angebote
erhält. Die Geldsuchenden werden nun möglichst in der Woh-
nung des Agenten in Abwesenheit von Zeugen bearbeitet. Es
wird ihnen die bestimmte Zusicherung gegeben, daß sie das Geld
erhalten. Sie müssen einen Vorschuß zahlen, der sich nach der


Höhe des gewünschten Kapitals richtet, und einen Darlehns-
antrag unterschreiben. Die ganze Tätigkeit der Agenten besteht
nun darin, den Vorschuß an sich zu nehmen und den Antrag
an sein Haus weiterzureichen. Dieses verlangt abermals einen
Vorschuß, eine Prüfungsgebühr, eine Informationsgebühr,
einen Pflichtkostenbeitrag oder wie der Vorschuß sonst genannt
werden mag. Ist der Vorschuß gezahlt, so werden dem Geld-
sucher alle möglichen Schwierigkeiten bereitet. Eine Auszah-
lung des Darlehns erfolgt nicht. Nur in Ausnahmefällen wird
einmal ein Darlehn verschafft, um so den Behörden mit einigen
Paradefällen aufwarten zu können. Alle Firmen, die sich in der
geschilderten Weise betätigen, sind zu meiden, mögen ihre
schönen Drucksachen auch noch so verlockend sein. Einen
Vorschuß zahle man grundsätzlich nie. Man er-
kundige sich vor einer festen Verbindung mit unbekannten Dar-
lehnsgeschäften bei der Zentralstelle zur Bekämp-
fung der Schwindlerfirmen in Lübeck, die einem
jeden gern mit kostenloser Auskunft an Hand geht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.