3. Juni 1915

BAST_03_06_1915_C

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 3. Juni 1915

Der geplante Streckenverlauf der neuen Direktverbindung Solingen – Köln.

Höhscheid. Die neue Verbindungsbahn bei
Ohligs, die einen direkten Zugverkehr zwischen Solingen
und Köln (ohne Umsteigen in Ohligs) herbeiführen soll, wird
wahrscheinlich noch im laufenden Monat in Angriff genommen
werden. Ueber die Linienführung der Bahn auf Ohligser und
Höhscheider Gebiete herrscht jetzt Einvernehmen zwischen den
Beteiligten. Die Planstücke liegen zurzeit vorschriftsgemäß in
den Rathäusern der beteiligten Gemeinden zur Einsichtnahme
offen. Die neue, zunächst eingleisige Bahn zweigt unterhalb
der Höhscheider Gemeindegrenze auf Ohligser Gebiet von der
jetzigen Bahnstrecke Solingen-Ohligs südlich ab, sie erhält in
ihrer Fortsetzung auf Ohligser Gebiet eine Haltestelle Ohligs-
Ost und erreicht oberhalb Landwehr die Bahnstrecke Elberfeld-
Ohligs-Köln. Beim Haltepunkt Landwehr mündet sie in die
Hauptstrecke ein.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Solingen (2015, 3. Juni). 3. Juni 1915. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 21. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/cnge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.