21. August 1914

BR 0017 Nr. 201_5

Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland, Landratsamt Düsseldorf, BR 0017 Nr. 201

Lesen Sie hier den gesamten Bericht des Bürgermeisters von Angermund.

Wie sein Erkrather Amtskollege berichtete auch der Bürgermeister von Angermund (heute ein Stadtteil von Düsseldorf) im August 1914 an den Regierungspräsidenten über die Mobilmachung in seiner Gemeinde. Neben der Beschreibung der allgemeinen Stimmungslage in der Bevölkerung sticht vor allem die Klage des Ortsvorstehers über die rapide ansteigende Zahl von ‚Verkehrsrowdys‘ ins Auge. Aus seiner Sicht sollte man künftig verstärkt gegen rücksichtslose Autofahrer vorgehen, die „in dem Mobilmachungsbefehl einen Freibrief für überschnelles Fahren erblickt haben“.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Landesarchiv NRW Abteilung Rheinland (2014, 21. August). 21. August 1914. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 23. Februar 2024, von https://doi.org/10.58079/clnz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.