19. August 1914

19

Stadtarchiv Goch, Bestand Völcker-Janssen, Niederrheinisches Volksblatt, Gocher Zeitung, vom 19.8.1914, Lokalteil

Erneuter Dankesbrief eines deutschen Rückwanderers aus Belgien über seine Aufnahme in Goch.

Aus Goch.

Ehre und Dank der Stadt Goch! Ein Belgier, der mit seiner Familie hier Aufnahme gefunden, sendet an seine Gastgeber eine Karte folgenden Inhalts: „… Wir dürfen es ja nicht verfehlen, Ihnen recht herzlich zu danken für die uns erwiesene so überaus liebenswürdige Gastfreundlichkeit beim Betreten deutschen Bodens, was fürwahr den so hart gedrückten Herzen wohl tat, nachdem wir in bangen Stunden unser Leben vor der Grausamkeit Belgiens gerettet hatten. Gott war mit uns und Gott möge Sie nebst Familie reichlich lohnen. Ehre und Dank der Stadt Goch!“ – Ein anderer Deutscher, der ebenfalls aus Belgien ausgewiesen wurde und hier Gastfreundschaft genossen hat, bittet uns um Aufnahme folgender Zeilen: „Die Deutschen aus Belgien scheiden von den braven Einwohnern der guten Stadt Goch mit den Gefühlen herzlichster Erkenntlichkeit und Achtung; behindert, jedem einzeln zu danken, sei Euch allen in der Person des Herrn Postdirektor Harrer ein kerndeutsches Hurra gebracht.“


OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Stadtarchiv Goch (19. August 2014). 19. August 1914. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 18. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/clnt


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.