24. April 1915

1915 04 24-1

Stadtarchiv Hilden, Rheinisches Volksblatt vom 24. April 1915

Eine Spatzenplage sucht Hilden heim. Da die Vögel der hiesigen Landwirtschaft schaden, hat das Landwirtschaftliche Kasino die Prämien für eingebrachte Spatzen erhöht.

Hilden, 24. April. Die Spatzenplage, die sich auch hier in unangenehmer Weise fühlbar macht, hat sich derart vermehrt, daß schärfere Mittel angewandt werden müssen. Es ist unbedingt notwendig, daß sich jeder Gartenbesitzer an der Unschädlichmachung der Tiere beteiligt, da sie durch das Wegfressen der namentlich in diesem Jahre überaus wertvollen Saaten schon viel Schaden angerichtet und mancherlei Aerger verursacht haben. Das hiesige Landwirtschaftliche Kasino hat deshalb die Prämien, die für eingebrachte Spatzen gezahlt wurden, erhöht. Der Inseratenteil unserer heutigen Ausgabe enthält eine entsprechende Bekanntmachung.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Hilden (2015, 24. April). 24. April 1915. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 28. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/cnac

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.