7. April 1915

Hanns Heinz Ewers an Ilna Ewers-Wunderwald_07041915

Heinrich-Heine-Institut Düsseldorf, Nachlass Ewers

Scan des kompletten Briefs

Brief des in Düsseldorf geborenen Schriftstellers Hanns Heinz Ewers (1871-1943) an seine Frau Ilna Ewers-Wunderwald (1875-1957)

New York
354 West.
23 Street.

1915/IV/7

meine liebe Ilna: hoffentlich erhieltest du mein letztes schreiben! ich bestätige, der sicherheit halber, nun noch mal den hauptinhalt, daß dir regelmäßig von meiner bank (discontogesellschaft, Berlin-Charlottenburg, Depositenkasse Joachimsthalerstraße) monatlich 260 M. [Mark] ausgezahlt werden wird! […] ich hoffe, daß mittlerweile daß Bankengeld von mutter an dich gezahlt wurde, so daß du flott bist und reisen kannst!
leider hatte ich keinen Kouvert um das paketchen zu schicken; ich lege deshalb extra M. [Mark] 50 ein, wofür du dir ein Uhrarmband ja wohl kaufen kannst! (bei Kriegszeiten kann man sowas ja wohl billiger kaufen; am besten schick mir lederbändchen mit guter uhr! vanadium scheint mir gut! beßer wie silber etc!!)
ich probiere immer noch herum – – es ist jetzt so maßlos schwer, rüberzukommen – die brittenschiffe liegen direct vor dem hafen! sie stehlen alles, gestern haben sie wieder zweitausendfünfhundert postpaketchen (!!) für deutschland von einem dampfer genommen!!! drecksbande!!
ich „feiere“ seit 3 wochen „Bismarck!!! festreden“, prologe u. s. w.!! es ist furchtbar!! aber da bei jeder feier c. [circa] 1000 (manchmal 3-4000) Dollars für den hilfsfonds gesammelt werden, muß man´s machen!! ich bin hier „der berühmte Kriegsdichter“ – sonst nichts!! – Keine Katze von allen den biedern Leuten vor denen ich im Lande rede kennt eine Zeile sonst von mir! ich habe mir meine berühmtheit (nebbich!) und meine popularität vollständig neu hier zimmern müßen – – – pour le roi de Prusse in jeder beziehung!! von (vermehrter) auflage Kriegslieder kommen wieder 6 neue auflagen – das büchlein allein bringt manchen Tausenddollarschein für den hilfsfond!
– – addio, für heute, meine liebe Ilna!! so wie es irgend geht – – wird dein monatsfond erhöht, nur bitte ich dich nach möglichkeit einstweilen nur damit zu rechnen!! addio, b. à. t. [bien à toi], dein Hanns


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.