31. März 1915

BAST_31_03_1915_D

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 31. März 1915

Das Kleingeld wird knapp, weil wegen Petroleummangels immer mehr Gasautomaten mit Münzeinwurf genutzt werden

   Solingen. Mangel an Nickelgeld. Viele Ge-
schäftsleute klagen in der letzten Zeit über Mangel an Nickel-
geld. Ausreichendes Wechselgeld ist aber für die meisten Ge-
schäfte sehr nötig, weil dardurch die glatte Abwicklung der
Geschäfte sichergestellt wird. Nun sind die verschiedenartigsten
Automaten, Fahrscheinautomaten, Postwertzeichenautomaten
und nicht zuletzt die Gasautomaten Nickelgeldsammler,
die große Mengen dieser Geldsorte für kürzere oder längere
Zeit dem öffentlichen Verkehr entziehen. Die Gasautomaten
werden häufig erst nach 6 bis 8 Wochen geleert, und bei der
gr0ßen Zahl, die während des Krieges in Gebrauch genommen
worden ist (eine Folge des Petroleummangels), muß die Ent-
ziehung dieser Zehnpfennigstücke vom Nickelgeldmarkt in der
geschilderten Weise wirken. Eine häufige Leerung der Auto-
maten ist deshalb notwendig.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.