27. März 1915

Kreis Mettmann

Kreisarchiv Mettmann , Düsseldorfer General-Anzeiger vom 27.3.1915

Aufwendungen für die Familien deren Männer im Krieg sind.

S. Mettmann, 27. März (Kriegsunter-
stützungen.) In welch reichem Maße der
Kreisverband und die Gemeinden des Kreises
Mettmann seit Ausbruch des Krieges für die
Wohlfahrtspflege Mittel flüssig gemacht haben,
ergibt folgende Übersicht: Bis Ende Februar
hat der Kreisverband für Mehrleistungen bei
den Unterstützungen der Kriegerfamilien aufge-
wendet 482 955,78 Mark. die Gemeinden ge-
währten Mietbeihilfen an die Kriegerfamilien
von im ganzen 121 759,58 Mark. Für die Er-
werbsofenfürsorge wurden aufgewendet 28 355, 37
Mark. Die Ausgaben für sonstige Arten der
Kriegswohlfahrtspflege betrugen 27 144,20 Mark.
Die Summe der Gemeindeaufwendungen, zu
denen eine gesetzliche Verpflichtung nicht vor-
liegt, stellt sich auf 660 214,93 Mark.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.