25. März 1915

BAST_25_03_1915_E

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 25. März 1915

Der Krieg braucht neues Kanonenfutter: Nachmusterung der bisher Ausgemusterten und Invaliden

An die Ausgemusterten und Invaliden
richtet sich diese Bekanntmachung des Bezirkskommandos:
   Die Rentenansprüche aller auf Grund erlittener Dienst-
beschädigung erkannten Invaliden- und Rentenempfän-
ger sollen einer Nachprüfung unterzogen werden. Ebenso
soll das Militärverhältnis derjenigen gedienten und nicht
gedienten Personen nachgeprüft werden, die seinerzeit auf
Grund körperlicher Fehler ausgemustert sind. Hierfür
kommt auch der bei der letzten Musterung ausgemusterte
Jahrgang 1915 in Frage, mithin sämtliche Personen vom
20. bis zum 45. Lebensjahre. Wer also im Jahre 1915
das 20. Lebensjahr vollendet oder bis zum 15. August 1914
das 45. Lebensjahr noch nicht überschritten hatte, muß sich
zu dieser Nachuntersuchung stellen. Die Militärpapiere
sind zu der Untersuchung mitzubringen.


     Es wird deshalb bestimmt, daß sämtliche ausge-
musterten Leute, die bei ihrer Ausmusterung die Ent-
scheidung „dauernd unbrauchbar“ erhalten haben, so-
wie auch sämtliche Rentenempfänger sich am Freitag,
den 26. und Samstag, den 27. März ds. Js. bei ihrer
Ortsbehörde (Bürgermeisteramt) zur Stammrolle zu
melden haben. Auch die kranken Reservisten, Wehrleute
und gedienten Landsturmleute, welche seinerzeit ebenfalls
ausgemustert wurden, haben sich ebenfalls dieser Unter-
suchung zu unterziehen und sich zu diesem Zweck zur
Stammrolle beim Bürgermeisteramt anzumelden.
  Die Untersuchung wird durch eine höhere militärische
Kommission vorgenommen.
    Dieser Aufforderung muß auf Grund des § 4 des
Gesetztes über den Belagerungszustand unbedingt Folge ge-
leistet werden, außerdem hat Nichtbefolgung zwangsweise
Vorführung zur Folge.
    Solingen, den 24. März 1915.
                                         Königliches Bezirkskommando.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.