25. März 1915

BAST_25_03_1915_C

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 25. März 1915

Pilz- und Beerensammeln in den Staatsforsten

  Waldnutzung im Kriege.
   Der Minister für Landwirtschaft, Domänen und Forsten
hat die Taxpreise für die Erlaubnisscheine zum Sammeln von
Beeren und Pilzen sowie zur Entnahme von Gras auf ein
Drittel des bisherigen Betrages ermäßigt. In der Bekannt-
machung, die den zuständigen Regierungsstellen von dieser Ver-
fügung Kenntnis gibt, heißt es: Die Regierung wolle der Ge-
winnung dieser Nutzungen in den Staatsforsten namentlich
durch die ärmeren Anwohner des Waldes in jeder Weise Vor-
schub leisten und die Ortsbeamten der Forstverwaltung mit
entsprechender Anweisung versehen. Zugleich mache ich darauf
aufmerksam, daß das Sammeln von Morcheln zum Verkauf im
kommenden Frühjahr nicht nur die Nahrungsmittel vermehren,
sondern voraussichtlich auch einen verhältnismäßig hohen Ver-
dienst gewähren würde, da die sonst sehr beträchtliche Einfuhr
dieses Pilzes aus Rußland in Wegfall kommt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.